Vereinszweck

Der Verein "Altherren-Verband des Kantonsschüler-Turnvereins Aarau" (AH-Verband KTV Aarau) mit Sitz in Aarau ist die Ehemaligenorganisation der in einem selbständigen Verein "Kantonsschülerturnverein Aarau" (KTV Aarau)" organisierten Aktivitas. Er ist politisch und konfessionell neutral.

Der Verein bezweckt die Pflege der Freundschaft und Geselligkeit unter seinen Mitgliedern sowie zwischen diesen und den Mitgliedern der Aktivitas des KTV. Er fördert und unterstützt die Interessen der Aktivitas des KTV und hält einen guten Kontakt zur Alten Kantonsschule Aarau.

Der Verein pflegt in zeitgemässer Weise das couleursstudentische Brauchtum. Die Mitglieder tragen bei offiziellen Anlässen die Vereinsfarben in Form einer schwarzen, samtenen Schirmmütze mit rot-weiss-schwarzem Hutband mit Goldrand sowie ein rot-weiss-schwarzes Turnband mit Goldrand.

Mitgliedschaft

Mitglieder des AH-Verbandes können Absolventen der Alten Kantonsschule Aarau (und teilweise auch der Neuen Kantonsschule Aarau) werden, welche nach ihrer Mittelschulzeit die Mitgliedschaft als Aktive im KTV Aarau "in allen Ehren" beendet haben.

Der AH-Verband zählt ca. 280 Mitglieder im Alter von 20 bis über 90 Jahren. Darunter sind beinahe alle akademischen Disziplinen vertreten. Mitglieder des AH-Verbandes finden sich in der Wirtschaft, der Politik, der Justiz, Verwaltung und Lehre ebenso wie in den Medien, der Medizin, Kunst, Wissenschaft und Forschung. Die Mehrzahl der Mitglieder hat Wohnsitz in der Schweiz. Eine namhafte Gruppe ist aber auch unter den Auslandschweizern anzutreffen.

Aktivitäten

Neben sporadischen Spezialanlässen finden sich im regelmässigen Programm die Mitgliederversammlung in Form des "Altherren-Tages", der gemeinsame Verbindungstag mit den AH-Verbänden aller Mittelschulverbindungen der Alten Kantonsschule Aarau, Kommerse, Bälle, Exkursionen, Gesangsabende, Mittagessen mit Kurzreferaten aus allen Lebensbereichen, Sportstunden sowie Zusammenkünfte im Vereinshaus "Hütte" auf dem Hasliberg.

Im Restaurant Altstadt in Aarau, in Zürich, Bern und Basel treffen sich Mitglieder und Freunde an Stammtischen. Im Umfeld des AH-Verbandes existieren zahlreiche Freundeskreise in unterschiedlichster Zusammensetzung, die ihre Wurzeln im KTV haben. Wichtiges Kommunikationsmittel ist der in Heftform editierte Jahresbericht reichen Inhalts.

Abriss über die Vereinsgeschichte

Der Aktivverein datiert sein Gründungsjahr mit 1830 in der Zeit der aufkeimenden Turnerbewegung. Er wirkte zunächst als reiner Turnverein. In den Jahren zwischen 1840 und 1860 entwickelte er sich langsam zum couleursstudentischen Turnverein mit Sitten und Gebräuchen des Biercomments, die man an Turnfesten von Hochschulstudenten lernte.

Der vermehrte Kontakt der aktiven mit ehemaligen Mitgliedern führte im Jahr 1896 zur Gründung des AH-Verbandes als Ehemaligenorganisation. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts dominierte neben dem Sport der staatstragende Gedanke den Geist des AH-Verbandes.

Lange Jahre bildete der Feldhandball eine wichtige und bindende Aktivität unter den "Alten Herren". Die Handballmannschaft des KTV stellte in ihrer Blütezeit Mitte des letzten Jahrhunderts eine im schweizerischen Spitzensport ernstzunehmende Grösse dar. Enge personelle Beziehungen bestanden auch zum Bürgerturnverein Aarau und seiner erfolgreichen Handballmannschaft BTV Aarau sowie zum schweizerischen Alpenclub SAC.

In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts trat im Zuge der Professionalisierung des Spitzensportes und unter dem Eindruck der Pluralisierung der Gesellschaft die Pflege von Kontakten und Freundschaften zunehmend in den Vordergrund.

Aarau, im September 2016

Michael Berger v/o Matros, Altherrenpräsident